Startseite » EDM-Talk » EDM-Talk – Interview mit Bingo Players
EDM-Talk – Interview mit Bingo Players

EDM-Talk – Interview mit Bingo Players

Am Electric Area Festival in Wien konnten wir einige namhafte Artists für den EDM-Talk treffen. An dieser Stelle wollen wir uns auch nochmal herzlich bei den Veranstaltern für die Unterstützung bedanken. Passend zum frischen Release auf Hysteria nahm sich sogar Maarten von Bingo Players spontan einen Moment Zeit, um mit uns zu quatschen.

Wie er sich auf seine Sets vorbereitet und ob er Bingo Players weiterhin alleine fortsetzt, erfahrt ihr in unserem kurzen Interview. Auch den oben erwähnten Track, auf den Maarten sehr stolz ist, wollen wir euch nicht vorenthalten.

Weitere Interviews, die wir an diesem Abend führen konnten, folgen bald.

Wie hat dir dein Gig hier in Wien gefallen? Hattest du davor bestimmte Erwartungen?

Hmm, um ehrlich zu sein hab ich mir gar nichts erwartet, wurde aber von dem Publikum positiv überrascht. Die Show war wirklich cool und hat Spaß gemacht. Eigentlich war ich ein wenig müde, aber sobald ich zu spielen begann und diese Energie spürte, fühlte ich mich wunderbar.

Gibt es etwas bestimmtes das du weiterempfehlen kannst bzw. selber machst um fit zu sein für (deine) Gigs?

Ich bereite mich mental zwar darauf vor, meine persönliche Power-Ladung ist aber die Energie der Crowd, die dich alles herum vergessen und wieder aufblühen lässt.

Und wie bereitest du deine DJ-Sets vor?

Hmm, ich habe ein paar bestimmte Tracks, die ich öfter benutze, weil sie gut ankommen. Aber natürliche greife ich auch immer gerne zu meinen eigenen Werken. Dazwischen sehe ich was das Publikum möchte und kann jederzeit in eine andere Richtung gehen. Ich denke, wenn man diesen Job ausübt, ist es wichtig ein Gefühl dafür zu haben was die Besucher wollen.

Also hältst du nicht viel von prerecorded Sets?

Ich habe gemischte Gefühle, wenn ich über prerecorded Sets nachdenke. Jeder DJ hat viele Visuals und Effekte, was es wiederum manchmal schwerer macht, sich auf mehrere Dinge gleichzeitig zu konzentrieren. Aber es ist nicht vorteilhaft ein vorbereitetes Set zu spielen, da du keinen Spielraum in der Auswahl der Tracks hast. Wenn es nicht gut beim Publikum ankommt, kannst du nicht einfach zwischen den Songs switchen. DJing bedeutet, die Crowd lesen zu können und die Leute zu amüsieren. Wenn es prerecorded ist, kannst du dich nicht an das Publikum anpassen.

Hast du irgendwelche Pläne für die Zukunft? Führst du das Projekt „Bingo Players“ auch weiterhin alleine fort?

Nachdem Paul leider verstorben war, machte ich mir einige Gedanken darüber, wie es weiter gehen sollte. Wenn ich Bingo Players fortsetze, dann auf jeden Fall alleine. Niemand wird ihn jemals ersetzen können. Diese Einstellung werde ich auch zukünftig so beibehalten und für ihn weitermachen. Sein Geist begleitet mich weiterhin auf meinem musikalischen Weg. Wenn ich mich jedoch dazu entschließe Bingo Players zu beenden, beende ich es endgültig. Ich meine, was wäre der Sinn davon dieses Projekt mit jemand anderem fortzusetzen?

– Interview erstellt und geführt von Urszula Styrczula

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de