Pitchben – Pitchslap (Tracklist + Teaser)

Wir schreiben die 80er Jahre. Bands wie die Jacksons, The Whispers oder D-Train prägen den Soundtrack einer ganzen Ära, dem Electro Funk. Zu dieser Zeit wächst ein kleiner Junge auf. Seine Begeisterung für diese Bands und den Sound dieser Ära erwecken in ihm eine unverfälschte Leidenschaft für Musik. Bis heute trägt er diese musikalischen Wurzeln aus seiner Kindheit in sich. 2011 – 20 Jahre später – veröffentlicht nun dieser Junge sein Debutalbum “Pitchslap” auf Compost Records.

Während der 90er Jahre beschäftigt sich Pitchben, der sich zu dieser Zeit noch “M-Tech” nennt, weiterhin bodenständig mit den Vorlieben, sowie den aktuellen Entwicklungen der immanenten Musikrichtungen: Disco, Soul, Electro, Funk und HipHop, Er beginnt damit Platten aufzulegen, diese perfekt zu mixen. Im zarten Alter von 13 fängt er an seine eigene Musik zu produzieren. Mit seiner Art den Plattenspieler wie ein Musikinstrument zu benutzen, macht er sich schnell einen Namen und wird zu einer Schlüsselfigur in der Welt des “Scratchings” und “Turntablism”. 2002 gewann er das deutsche DMC Finale mit einer gescratchten Interpretation von Break Machine “Street Dance”.

Nach diesen ziemlich intensiven Abstecher, legt Pitchben seinen Focus nun mehr auf die Musikproduktion und das Audio-Engineering. Dabei arbeitet er nicht nur an seinen eigenen Produktionen, sondern ist zudem Co-Produzent bei anderen Künstlern, wie bsw. dem sechsmaligen(!) DJ World Champion “Rafik”. Pitchbens Mission ist es, den Klang und das Feeling der Musik der 80er zurückzubringen, aber auch mit einem modernen Touch zu versehen. Die beschränkten Möglichkeiten eines Heimstudios reichten dafür aber nicht mehr aus. Um den Sound authentisch klingen zu lassen, wurden eigens dafür Geigen- und Trompeterarrangements komponiert, die von erstklassichen Musikern aufgenommen wurden. Die mitwirkenden Vocalisten (Adriano Prestel, Jason Jackson, Taprikk Sweezee) haben bereits in anderen Projekten ihr Können und ihre Qualifikation durchaus bewiesen. Damit einher gehen gewaltige Synthies und Drums, die einen Sound schaffen, der segenswerter Weise heutzutage nicht allein am Labtop mit Soundlibraries zu bewerkstelligen wäre.

Nach Vorlage von nur zwei Demotracks, signte Compost Records Pitchben sofort für mehere Albem. Compost war schnell klar, dass es sich bei Pitchben nicht um einen kurzlebigen Trittbrettfahrer eines Neo-Disco Booms handelt, sondern um ein Projekt, dass eine längere Mission verfolgt, und von dem man noch einiges erwarten darf. Das Resultat “Pichtslap” wird im November 2011 veröffentlicht. Begleitet wird das Album durch Maxisingles, Remixe (u.a. von Tiger & Woods, Toomy Disco, Lorenz Rhode, Krazy Baldhead, Sportloto, Rafik), Videos, Live- und DJ-Auftritte, sowie ein paar nette Begleit-Tools (LED T-Shirts, Snippet-CD mit einem Rafik Mix, einer 7inch mit zwei Songs des Albums in einer roughen Rare Groove-, Funk-Ästhetik, u.a.). Pitchben Live-Performance gibt es entweder als DJ-Set oder einer ganzen Bühnenshow mit Gitarrist, Bassist und Vocalist und Visuals.

1. “Pitchslap“ (3:34)
2. “(Don’t Trust) Mr. Berkofsky“ (5:35)
3. “Keep Giving Me Love“ (5:53)
4. “Friday Night“ (4:31)
5. “Time Machine“ (4:31)
6. “Raw Colors“ (6:06)
7. “Soda“ (5:40)
8. “Unique“ (5:15)
9. “Mudwheel“ (3:47)
10. “Stand Up“ (4:41)

Quelle: Compost Records

Wenn euch dieser Artikel gefallen hat, dann supportet uns doch mit einem Klick auf die Like Buttons. Auf Houseblogger bieten wir euch neben der neusten House Music, mit den House Charts, Dance Charts und Newcomer Charts immer die aktuellsten Charts der gesamten House & Dance Szene.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de