Warning: Declaration of tie_mega_menu_walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args, $id = 0) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w014942d/houseblogger.de/wp-content/themes/Sahifa-Theme/sahifa/functions/theme-functions.php on line 1962
Bobby Puma – Rocking With The Best › Houseblogger.de
Startseite » house-music » Bobby Puma – Rocking With The Best

Bobby Puma – Rocking With The Best

Spinnin’ Records präsentiert Bobby Puma’s „Rocking With The Best“. Doch einen Moment… „Rocking with the best“? Kennen wir das nicht irgendwoher? Ja Richtig! Laidback Luke & Goodtrip veröffentlichen 2007 einen gleichnamigen Song. Nur hat Bobby Puma’s Version wenig mit dem Original von Laidback Luke zu tuen. Natürlich darf eins nicht fehlen, auch nicht in Bobby Puma’s Song! Die Vocal von 2007 wurde wie man erkennen kann nicht übernommen sondern neu aufgenommen und ordentlich mit Effekten untermalt.

Uns fehlt auf: Bobby Puma scheinte nicht wirklich die Lust gehabt zu haben als er diesen Song produzierte. Beide Mainparts (Drops) hören sich sehr identisch an. Die Melodie zieht sich durch das ganze Lied was es bis auf das „Oh yeah you wanna rocking with the best“ sehr eintönig gestaltet.

Wir finden: Spinnin‘ Records und auch einige Künstler sollten sich es doppelt überlegen einen so bekannten Song unserer Meinung mit einem derart schlechten, wollen wir es mal Cover nennen zu verunstalten.
Wie ist eure Meinung zu dem Track und dazu das nun alle alten Song ausgepackt und neu verpackt werden? Unter anderem z.B. Tiesto’s – Adagio for Strings (Mark Sixma – Adagio for Strings 2014)? Schreibt es in die Kommentare!

Bobby Puma – Rocking With The Best

Ein Kommentar

  1. Leider geht der Trend wieder in Richtung „einfach raushauen“. Schlechte gemachte Neuauflagen von eigentlich guten Tracks. Auch die Labels und Imprints hinterlassen den fadigen Beigeschmack schnell und einfach Kasse machen zu wollen…
    Man (d.h. Labels & Artists) sollte mal wieder mehr Mut zur Kreativität zeigen. Der Markt scheint überflutet von den ständig selben Samples, im wieder ähnliche oder gleiche Drops

    Ebenso missfällt mir (meistens) einfach irgendwelche Vocals auf einen guten Track zu legen. Ganz, ganz, ganz, ganz grausam bei Tujamos & Aoki’s „Boneless“…!! In den wenigsten Fällen werten die Vocals den Track auf. Positiv fällt mir spontan nur Jus Jack’s „Stars“ ein

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de