Startseite » Dance Charts » Offizielle deutsche Dance Charts vom 21.11.2014 (KW 47)
Offizielle deutsche Dance Charts vom 21.11.2014 (KW 47)

Offizielle deutsche Dance Charts vom 21.11.2014 (KW 47)

Die letzten Wochen des Jahres 2014 berechen an und natürlich haben wir auch heute am 21. November 2014 die Dance Charts für euch am Start, denn ein Freitag ohne Charts ist bei Houseblogger nahezu undenkbar.

An der kompletten Spitze hat sich fast nichts getan, denn abgesehen davon das Platz 4 und 5 den Platz getauscht haben sind die Top 3 davor unverändert. Schaut man sich die Punkte einmal an, dann war das aber wirklich knapp, denn David Guetta und Calvin Harris auf Platz 2 und 3 haben beide 77% erreicht in dieser Woche.

In Sachen Neueinsteiger sieht es in den Dance Charts in dern 47. Kalenderwoche etwas Mau aus, denn der höchste Neueinsteiger schafft es in dieser Woche nur auf Platz 34. Dafür geht es für Calvin Harris feat. Big Sean mit Open Wide mächtig nach vorne, die Nummer steigt von 56 auf die 19.

Grund genug für uns diesen Track als Preview einzubauen, stellvertretend für die Top 20 der Dance Charts. Nun haben wir aber genug gequatscht, höchste Zeit einen Blick auf die Top 20 der offiziellen deutschen Dance Charts vom 21. November 2014 zu werden, die Position der Vorwoche findet ihr wie immer in der Klammer, neben dem aktuellen Platz.

Wenn ihr noch 5 Minuten Zeit habt, könnt ihr eure Stimmen beim aktuellen House Charts Voting abgeben, denn die sind im Vergleich zu den Dance Charts, nur von unseren Usern gewählt.

Platz 1 (1): Robin Schulz feat. Jasmine Thompson – Sun Goes Down
Platz 2 (2): David Guetta feat. Sam Martin – Dangerous
Platz 3 (3): Calvin Harris feat. John Newman – Blame
Platz 4 (5): Niels van Gogh feat. Nitro – Basskiller
Platz 5 (4): Micha Moor & Avaro – Kwango
Platz 6 (8): Sean Finn feat. Mr. V – Break it Down
Platz 7 (6): Jay Frog & KLC – Tzzzz
Platz 8 (7): Avicii – The Days
Platz 9 (9): Watermat – Bullit (So Real)
Platz 10 (16): Fritz Kalkbrenner – Back Home
Platz 11 (14): Filip Riva & Dave Ramone – coral
Platz 12 (15): The Avener – Fade Out Lines (Mixes)
Platz 13 (21): Chris Montana & Max Lean & Avaro – Stars
Platz 14 (30): Hardwell feat. Chris Jones – Young Again
Platz 15 (10): ZHU – Faded (Remixes)
Platz 16 (12): Bob Sinclar – Sea Lion Woman
Platz 17 (11): Dr. Kucho! & Gregor Salto – Cant Stop Playing (Oliver Heldens & Gregor Salto Remix)
Platz 18 (56): Calvin Harris feat. Big Sean – Open Wide
Platz 19 (39): JT Crown & arnold Palmer (J.T.A.P.)
Platz 20 (34): Dimitri Vegas & Like Mike vs. Tujamo & Felguk – Nova

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de